Urban Innovation Forum – „Urbane Zukunft: Menschen – Kompetenzen – Kollaborationen“

Das Joint Centre Urban Systems der Universität Duisburg-Essen startet im Rahmen des Essener Wissenschaftssommers mit einer neuen Veranstaltungsreihe, dem „Urban Innovation Forum“.

Titel der Auftaktveranstaltung: „Urbane Zukunft: Menschen – Kompetenzen – Kollaborationen“.

Die Zukunft ist urban: Städte beheimaten den überwiegenden Teil der Weltbevölkerung, sind die Zentren der Wirtschaft, der Kultur, der Bildung und Innovation. Gleichzeitig sind sie Hauptverursacher des Klimawandels, verbrauchen den Großteil der planetaren Ressourcen, sie sind soziale Brennpunkte, zeichnen Bilder gesellschaftlicher Kontraste und erzählen Geschichten des Aufbruchs und des Niedergangs.
Um urbane Zukunft nachhaltig zu gestalten, müssen Städte sich wandeln. Welche Zukunftsbilder entwerfen wir dafür? Wie „bauen“ wir Städte (um)? Wie arbeiten unterschiedlichste Kräfte für eine urbane Zukunft zusammen? Welche Wege führen zu neuen Lösungen in lebenswerten Städten? Was entfaltet die dafür notwendige Kreativität? Geht urbane Zukunft nur in der Stadt?
Das Urban Innovation Forum (UIF) ist eine neue Plattform, die Menschen aus verschiedenen Kompetenz- und Lebensbereichen zusammenbringt, um urbane Zukunft zu diskutieren und Innovation konkret werden zu lassen. Es steht für vielfältige Blickwinkel und Erfahrungen und die Inspirationen seiner Gäste.

Zum Auftakt soll unter „Urbane Zukunft – Menschen, Kompetenzen, Kollaborationen” der Mensch mit seinen Fähigkeiten im Mittelpunkt stehen. Menschen prägen den Charakter und das Leben in einer Stadt. Ihre Kompetenzen sind die wichtigsten Ressourcen, um die Transformation der Städte anzutreiben.
Wir wollen den Fragen nachgehen, wie Stadtgestaltung aussieht, die direkt bei den Menschen ansetzt – welche Kompetenzen wir benötigen und was wir noch lernen müssen – wie die Zusammenarbeit vielfältiger Interessensgruppen gelingen kann – und was die „kollaborative Stadt“ ist.
Es begrüßen Sie Klaus Krumme (Geschäftsführer des Joint Centre Urban Systems (JUS) der Universität Duisburg-Essen) und Dr. Anette Bickmeyer (Geschäftsführerin des Initiativkreis Ruhr) sowie Prof. Dr. Frederik Ahlemann (Projektleiter und Inhaber des Lehrstuhls für Informationssysteme und Strategisches IT-Management), Svenja Noltemeyer (Vorstandsmitglied des gemeinnützigen Vereins „die Urbanisten“), Martina Nies (Projektleiterin im Fachgeschäft für Stadtwandel und Vorstandsmitglied der Initiative für Nachhaltigkeit e.V.), Ulrike Trenz (Mit-Gründerin und Geschäftsführerin des Impact Hub Ruhr) und Dr. Maik Bohne (Politikwissenschaftler und Mitarbeiter am Centrum für Umweltmanagement, Ressourcen und Energie (CURE).

Im Anschluss sind alle Gäste herzlich eingeladen mit Getränken und Snacks den Abend im weiteren Austausch ausklingen zu lassen.

Die Teilnahme ist kostenfrei. |  Um eine formlose Anmeldung bis zum 13.6. wird gebeten.

 

Jetzt anmelden

Datum

Jun 17 2022
Vorbei!

Uhrzeit

18:00 - 20:30
Impact Hub Ruhr

Veranstaltungsort

Impact Hub Ruhr
Heinrich-Reisner-Platz 1, 45127 Essen
Website
https://ruhr.impacthub.net/
Universität Duisburg-Essen, Joint Centre Urban Systems

Veranstalter

Universität Duisburg-Essen, Joint Centre Urban Systems
Website
https://www.uni-due.de/urban-systems/
Nach oben